SVP Schweiz fordert sofortige Öffnung und personelle Konsequenzen

Aktualisiert: März 9

In einer Medienmitteilung von 29. Dezember 2020 forderte die grösste Partei der Schweiz einen Kurswechsel von der nationalen Regierung:

Am 18. Dezember hatte der Bundesrat einen Teil-Lockdown verfügt. Er habe seine Entscheidung mit der epidemiologischen Lage («besorgniserregend») und der «exponentiell» ansteigenden Zahl von Ansteckungen begründet. Wie sich nun herausgestellt habe, wurden diese verschärften Massnahmen auf der Basis falscher Annahmen getroffen. Die ETH habe gemäss Tages-Anzeiger den R-Wert mehrmals falsch berechnet, deutlich zu hoch angesetzt und rückwirkend korrigiert.


Hier geht's zur Medienmitteilung und den damit verbunden Forderungen.