Abstimmung, 28. November 2021​

Extreme & unnötige Covid-Verschärfung NEIN

Die Gesundheit aller Schweizerinnen und Schweizer gehört zum Wichtigsten. Um uns vor Covid oder anderen Infektionskrankheiten zu schützen, genügen aber die bestehenden Gesetze. Trotzdem haben Bundesrat und eine Mehrheit des Parlamentes nochmals das bestehende Covid-Gesetz verschärft!

Im März 2021 wurden so folgende Erweiterungen in das bestehende Covid-19-Gesetz aufgenommen, gegen die wir erfolgreich das Referendum ergriffen haben und die am 28. November zur Abstimmung kommen:

  1. Ungeimpfte werden diskriminiert, es kommt zu einer Spaltung der Gesellschaft!

  2. Es wird eine elektronische Massen-Überwachung der Bevölkerung eingeführt!

  3. Einführung eines staatlichen Covid-Passes, womit ein indirekter Impfzwang entsteht!

  4. Der Bundesrat erhält noch mehr Macht zur Verhängung von Covid-Massnahmen!

Stimmzettel_de-neu-1200x846.png

Schluss mit dem Corona-Notrecht – NEIN zum Covid-19-Gesetz!

Überparteiliches Unterstützerkomitee der Urkantone

Unterstützerkomitee Urschweiz v8b.jpg

Diese Organisationen sagen am
28. November NEIN zum Covid-19-Gesetz
!

Unsere Botschaften:

  • Schluss mit dem Corona-Notrecht!

  • Mit Vernunft zurück zu Freiheit und Eigenverantwortlichkeit

  • Nein zur Corona-Diktatur

  • Nein zur Staatsallmacht

  • Ja zu den Finanzhilfen - in einem separaten Gesetz!

  • Aufsperren statt Einsperren

  • Wir wollen wieder leben!